Katja Ossadnik - Die Säuglingspädagogin!

Bildungs - und Beratungsangebote für Familie und Pflege

Herzlich Willkommen auf der persönlichen Seite der Säuglingspädagogin!

Mein Name ist Katja Ossadnik. Ich bin 1974 geboren und lebe im Herzen der schönen Stadt Eltville. Ich bin freiberufliche Familienkinderkrankenschwester und Diplompflegepädagogin.

Seit 1999 arbeite ich als examinierte Kinderkrankenschwester, davon viele Jahre auf einer neuropädiatrischen Station im Clementine Kinderhospital Frankfurt am Main. Ab dem Jahr 2005 bin ich in unterschiedlichen Institutionen der Familienbildung tätig. Im Jahr 2008 habe ich die Inhaberschaft der Hebammenpraxis Eltville und des Eltviller KiEZ übernommen. Neben meiner Tätigkeit im Eltviller KiEZ war ich als Diplompflegepädagogin in der Schule für Gesundheitsberufe Vitos Rheingau tätig.

Im November 2019 habe ich meine Weiterbildung zur Familienkinderkrankenschwester am Felsweginstitut Dresden beendet. Seit dem arbeite ich als Familienkinderkrankenschwester in den aufsuchenden Hilfen. Zum einen in den Frühen Hilfen und zum anderen für die Sozialpädagogische Familienhilfe im Rheingau Taunus Kreis. Des weiteren betreue ich junge Mütter und Ihre Babies nach der Geburt im Wochenbett zu Hause, ähnlich einer Hebamme.

Ich freue mich sehr, Euch und Eure Kinder kennen zu lernen und ein Stück des Weges zu Eurem Familienglück mit Euch zu gehen. 

Herzlichst Eure Katja 

Du suchst eine Hebamme?

ODER vielleicht eine Kinderkrankenschwester? 

Nach der Geburt steht jeder Frau eine Wochenbettbetreuung durch eine Hebamme oder Kinderkrankenschwester zu.

Die Kosten werden acht Wochen lang von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen – unter Umständen auch bis zum Ende der Stillzeit. (Bei der Betreuung durch eine Kinderkrankenschwester muss vorab bei der Krankenkasse eine Kostenzusage eingeholt werden.)

Ich besuche Dich während des Frühwochenbetts, also in den ersten zehn Tagen nach der Geburt und komme täglich ins Haus. Danach kann  ich im Rahmen der acht wöchigen Wochenbettbetreuung noch bis zu 16-mal zu Dir und Deinem Baby kommen.
Ich beobachte Deine Wundheilung von Dammrissen, Dammschnitten oder Kaiserschnittnarben. Ebenso achtet ich mit Dir zusammen auf den Wochenfluss, ob sich Komplikationen wie eine Thrombose oder eine Wochenbettdepression ankündigen. Zusätzlich berate ich Dich zu all den Fragen rund um Babypflege, Handling und Stillen, überprüfe die Entwicklung des Säuglings sowie die Nabelpflege.
Außerdem bin ich Dein Ansprechpartner für all Deine Sorgen und Fragen als frischgebackenen Mutter. Gerade wenn sich bei Dir psychische Probleme wie Baby-Blues oder eine Wochenbettdepression ankündigen, brauchst Du jemanden, der Dich ernst nimmt und kompetent beraten kann.

Ich freue mich, ein Stück Deines Weges zum Familienglück begleiten zu dürfen.

Ruf mich gerne an und wir besprechen alles in einem vertrauensvollen Gespräch.

Katja Ossadnik Telefon: 0178 / 6389413 oder Email: post@katja-ossadnik.de 

 

Der Säugling schläft in deinem Arm.

Ein Glücksgefühl durchströmt dich warm.

Den Atemzügen lauschend –

am Baby-Duft berauschend

verfällst du hilflos seinem Charme.

(unbekannter Verfasser)

 
Gebührenordnung:

Ein Großteil der Leistung in der Schwangerschaft und im Wochenbett werden von den Krankenkassen getragen.

Hier finden Sie die aktuelle Hebammengebührenordnung gütig ab dem 01.01.2018.

Meine Angebote im Einzelnen:

Im Wochenbett

Das Baby ist da! So viel Freude! Aber auch eine ganz neue Situation! Hitzewallungen, Schmerzen, Heultage – was passiert eigentlich im Wochenbett? Sehr gerne begleite ich Dich auf dem Weg durch diese wunderbar anstrengende Zeit. 

  • Wochenbettbesuche 
  • Stillberatung
  • Beratung bei der Beikosteinführung
  • Beratung für sichere Schlafumgebung
  • Schreibabyberatung
  • Schlafberatung 
  • uvm.

Die Kosten werden in der Regel von den Krankenkassen übernommen.

In den Frühen Hilfen

Die Frühen Hilfen im Rheingau Taunus Kreis 

Was sind Frühe Hilfen?

Frühe Hilfen sind Angebote für Eltern ab der Schwangerschaft und Familien mit Kindern bis drei Jahre. Sie sind niedrigschwellig und richten sich besonders an Familien in belastenden Lebenslagen. Frühe Hilfen dienen der Stärkung der elterlichen Beziehungs- und Erziehungskompetenz, um allen Kindern die gleichen Chancen für eine gesunde Entwicklung und ein gewaltfreies Aufwachsen zu ermöglichen.

Angebote der Frühen Hilfen kommen aus verschiedenen Systemen, insbesondere aus dem Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, dem Gesundheitswesen, der Erziehungs- und der Schwangerschaftsberatung. Fachkräfte dieser Bereiche arbeiten eng zusammen, um Eltern bei der Betreuung und Förderung ihrer Kinder zu unterstützen. Sie werden in lokalen Netzwerken koordiniert.

Im Rheingau Taunus Kreis werden Familienkinderkrankenschwester und Familienhebamme für Hausbesuche in den Familien eingesetzt. Ich bin Teil dieses Netzwerks und besuche Dich gerne zu Hause.

Die Hilfe mußt Du bitte bei der Koordinatorin Frau Walter -Zeidler erfragen, eine Antragsprozedur ist nicht erforderlich, ein einfacher Anruf oder eine Email genügt:

Kontakt
Rheingau-Taunus-Kreis
Fachdienst Jugendhilfe Frühe Hilfen
Regine Walther-Zeidler
Heimbacher Straße 7
65307 Bad Schwalbach
Tel. 06124-510-459
Fax 06124-510-18459
fruehehilfen@rheingau-taunus.de

Diese Hilfen sind für Dich kostenfrei!

In der sozialpädagogischen Familienhilfe

Die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) (§ 31 SGB VIII) gehört in Deutschland zu den Hilfen zur Erziehung (§ 27 SGB VIII).

„Wenn eine dem Wohl des Kindes oder des Jugendlichen entsprechende Erziehung nicht gewährleistet ist“ (§27 SGB VIII), haben Personensorgeberechtigte Anspruch auf „Hilfen zur Erziehung“ gegenüber der Jugendhilfe. Diese Hilfe nach §27 SGB VIII kann als eine „präventive Hilfe“ bezeichnet werden, da noch keine Kindeswohlgefährdung vorliegt.

Als Hilfen zur Erziehung werden staatliche Leistungen der Kinder- und Jugendhilfe gesehen.

Innerhalb der SPFH werden Familienkinderkrankenschwester im Tandem mit einer Sozialpädagogin vor allem in Familien mit Kindern unter drei Jahren eingesetzt. Gemeinsam schulen und beraten sie Eltern um das Wohl des Kindes zu steigern und zu sichern.

Hast Du das Gefühl von Belastung und Hilflosigkeit im Umgang mit Deinen Kindern?

Dann wende Dich vertrauensvoll an mich (0178/6389413) oder an das Jugendamt Rüdesheim (Telefon: 06722 407583) oder an das Jugendamt Bad Schwalbach (Telefon: 06124 5100).  

Diese Hilfen sind für Dich kostenfrei!

Kurse und Seminare / Vorträge und Unterrichte

Alle Themen rund um das Thema Familie und Pflege sind Gegenstand der Bildungsangebote!

Fragen Sie mich gerne an. post@katja-ossadnik.de  

Hast Du Fragen zu meinem Angebot?

Kannst Du mich telefonisch erreichen unter:
0178 / 63 89 413